„Glaube einfach“ – auch unter schwierigen Bedingungen

Hattet Ihr einen guten Start ins neue Jahr? Unserer war sehr lustig und gestern haben wir dann einfach nur gefaulenzt.

Nicht, dass Ihr wegen der Überschrift denkt, ich werde hier spirituell. Hier in München schneit es nur gerade wieder so richtig. Entsprechend grau und düster ist es. Das macht das Fotografieren der Karten nicht gerade einfach. Nach einer kleinen Odysee durch unser Haus um den optimalen Foto-Spot zu finden, habe ich dann doch noch ein halbwegs vernüftiges Bild hinbekommen.

Die Gräser sind in Aubergine gestempelt – bei den schwächeren habe ich einmal vorher auf ein Schmierpapier abgestempelt bevor ich auf die Karte gegangen bin. Das Bändchen und der Karten-Rohling sind in Rosenrot. Leider gibt es das Band mit den abgesteppten Kanten nicht mehr bei Stampin‘ up, aber ich habe Euch eins in das Gewinntütchen getan. Bis zum 03.01., 23:59 Uhr könnt Ihr noch bei der Verlosung mit machen.

Ein paar kleine, schnelle Kärtchen passend zu kleinen Geschenken und Mitbringsel habe ich gestern auch noch gewerkelt:

Und noch ein Tipp: Heute gibt es eine ganz raffinierte Karte mit dem SAB-Set „Sweet Summer“ bei Annemarie zu sehen. Und zu gewinnen gibt es bei Ihr natürlich auch was Schönes! Also schnell mal vorbeischauen.

2 Gedanken zu „„Glaube einfach“ – auch unter schwierigen Bedingungen

  1. Jenny

    Hui, in die erste Karte habe ich mich verliebt 🙂 super Idee mit der „Abschwächung“ der Stempelfarbe

  2. Marion

    Freut mich, dass Dir die Karte gefällt. Glaube, sie wird ein Kanditat für eines meiner nächsten Workshops ;-).

Kommentare sind geschlossen.