Stampin’ Up Prämienreise nach Madeira – letzter Tag mit Jeeptour und Abschiedsdinner

Und hier kommt der letzte Teil meines Reiseberichts zur Stampin‘ Up-Prämienreise auf Madeira.

Am Vormittag haben sich einige Demos mit Begleitung sowie Axel und Kristin von Stampin‘ Up für eine Jeeptour eingefunden. Drei Jeeps mit Fahrer haben uns bei schönstem Sonnenschein am Hotel abgeholt. Man konnte im Jeep sitzen oder bei spannenden Ecken und Off-Road Pisten auch aufstehen. Das sah dann ungefähr so aus.

stampinup_incentive trip_madeira (75)

stampinup_prämienreise_madeira (206)

stampinup_prämienreise_madeira (190)

Hier die Insassen unseres Jeeps: Nadine, Jeanette, Frank, Claudia, Till und ich.

stampinup_prämienreise_Madeira_Jeeptour

Zunächst ging es zu einem Aussichtspunkt an der Küste. Mensch, Madeira ist landschaftlich wirklich beeindruckend – diesen Gedanken hatte ich an dem Tag des öfteren.

stampinup_prämienreise_madeira (191)

Puh, an dieser Klippe ging es echt steil bergab. Aber dafür ist Madeira ja bekannt.

stampinup_prämienreise_madeira (194)

Hier seht Ihr die drei Sonnenbrillen-Modells Constanze, Nadine und Claudia. Der Selfie-Stick war übrigens während des Ausflugs mit Claudias Hand verwachsen. Sie hat uns aber glaubwürdig versichert, dass sie damit nicht nur Selfies gemacht hat. 😉

stampinup_prämienreise_madeira (197)

Ganz ohne Selfie-Stick ist dagegen dieses Foto von mir, Jeanette und Nadine entstanden.

stampinup_prämienreise_madeira (198)

Von der normalen Strasse haben wir dann auf die Offroad-Piste gewechselt. Das war ein „bumpy ride“, aber wir hatten viel Spaß dabei.

stampinup_prämienreise_madeira (209)

Unser Fahrer hat uns viel über die Flora der Insel erzählt und gezeigt. So haben wir Unmengen an Eukalyptus-Bäumen gesehen, Bananenplantagen, Hortensien, Feuerbäume etc. Und sogar ein paar Blümchen hat er für uns gepflückt. Hier ein Foto von uns mit Blumen im Haar (und rechts im Bild sieht man auch unser Fahrzeug).

stampinup_prämienreise_madeira (228)

Großes Ladies-Gruppenbild.

stampinup_prämienreise_madeira (235)

Während die Herren der Schöpfung mit Claudias Selfie-Stick herumgespielt haben. 😆

stampinup_prämienreise_madeira (233)

In einem kleinen Dorfladen gab es Stockfisch zu kaufen, den der Guide uns angepriesen hat. Aber ich habe dann doch lieber den für Madeira typischen Honiggewürzkuchen gekauft. 😉

stampinup_prämienreise_madeira (225)

Auf dem Rückweg zum Hotel haben wir noch bei dieser beeindruckenden Schlucht Halt gemacht.

stampinup_prämienreise_madeira (236)

stampinup_prämienreise_madeira (239)

Nach einer Runde am Pool haben wir uns dann für den Abend und das Abschieds-Dinner fertig gemacht. 😀 Dieses führte uns in ein Restaurant ins Fischerdörfchen Câmara de Lobos, ca. 15 Fahrminuten von Funchal entfernt.

stampinup_prämienreise_madeira (246)

Ich fand das Essen sehr lecker! Als Hauptgang gab es gemischte Platten von Fisch (Dorade, Thunfisch, Muscheln, Scampis, Degenfisch etc.). Für mich war das ein Traum! Hier in München gibt es ja nicht so oft richtig guten, frischen Meeresfisch. 😀

stampinup_prämienreise_madeira (250)

Hier seht Ihr vorne links Shelli Gardners Tochter Sara, die derzeit bei Stampin‘ Up die Zügel in der Hand hält. Sie hat an dem Abend auch eine nette Ansprache gehalten. (Danke an meine niederländische Kollegin Carine für das Foto). Im Hintergrund der schöne Blick auf das Fischerdörfchen.

Das Lokal war nicht sonderlich groß und zwischen Hauptgang und Dessert (drei verschiedene Arten von Parfait) mussten Claudia, Fanny und ich mal kurz auf der Terrasse Luft schnappen und die Aussicht genießen.

stampinup_prämienreise_madeira (259)

stampinup_prämienreise_madeira (258)

Nach dem Essen hieß es: Flott zurück zum Hotel und hoch auf die Dachterrasse im 18.Stock! Es war nämlich für 22.30 Uhr ein Feuerwerk im Hafen von Funchal angekündigt.

stampinup_prämienreise_madeira (268)

Feuerwerk zu fotografieren ist fast so schwierig wie Delfine, musste ich feststellen. 😉

stampinup_prämienreise_madeira (285)

Tja, am Sonntag war die Reise dann auch offiziell zu Ende und es ging über Lissabon zurück nach München. Und nein, das ist nicht nur unser Gepäck, sondern auch das von ein paar weiteren Stampin‘ Up-Demos, das sich hier im Wagen türmt. 😉 Wir hatten übrigens Glück und keiner unserer Koffer ging verschollen oder verspätete sich. Vielen Demokolleginnen ist das nämlich passiert. Wahrscheinlich weil wir alle 1-2 mal umsteigen mussten. Madeira ist schön, aber die Anreise etwas mühsam…

stampinup_incentive trip_madeira (84)

Abschließend möchte ich mich noch ganz herzlich bei meinen Kunden und meinen Team-Mädels bedanken! ❤ Vielen Dank, dass Ihr Eure Stampin‘ Up-Sucht über mich auslebt bzw. Euch meiner Selbsthilfegruppe, äh Demo-Team, angeschlossen habt. 😉

Jetzt kehrt hier auch wieder „Blog-Alltag“ ein. Neben kreativen Werken möchte ich zwei neue Team-Mitglieder vorstellen und in nächster Zeit folgt dann auch ein Blog-Candy.

Ein Gedanke zu „Stampin’ Up Prämienreise nach Madeira – letzter Tag mit Jeeptour und Abschiedsdinner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s