Archiv der Kategorie: Stampin‘ up Events

Workshops, Stempelparty, Convention, Stampin‘ up Demotreffen

Unser Stampin‘ Up Weihnachtstreffen bei mir zuhause in München

Alle Jahre wieder – findet eine kleine Stampin‘ Up Teamweihnachtsfeier bei mir zuhause in München statt. 😀 Elf Mädels haben sich diesmal für den Abend eingefunden. Der Großteil war natürlich aus München und Umgebung, aber auch aus Österreich und der Nähe von Berlin waren Gäste angereist.

Ich hatte für den Abend natürlich ein bisschen was vorbereitet. Zu Essen gab es Quiche, Salat, Antipasti und als Nachtisch habe ich Apfel-Tiramisu gemacht. Gebastelt wurde natürlich auch.

stampinup_muenchen_team-weihnachtsfeier_bastelrundestampinup_muenchen_teamtreffen_bastelrundeIch hatte zwei Projekte mit neuen Produkten aus dem Stampin‘ Up Frühjahrs-Sommerkatalog als Make&Take vorbereitet.

stampinup_abgehoben_traum-vom-fliegenUnd da just am Tag der Weihnachtsfeier meine Vorbestellung ankam, haben wir uns spontan auch an der Fensterschachtel versucht.

stampinup_muenchen_fensterschachtelHier seht Ihr einen Großteil der entstandenen Werke.

stampinup_muenchen_abgehoben-32stampinup_muenchen_team-weihnachtsfeier_abgehobenWie üblich haben wir auch geswappt. Hier mal ein kleiner Blick auf unsere Team-Schenklis. So schöne, liebevolle Geschenkchen!

stampinup_muenchen_team-weihnachtsfeier_swapsstampinup_muenchen_team-weihnachtsfeier_swaps2Meine Swaps kamen vom Nikolaus – er brachte Engelchen- und Bengelchen Schokolollis. Wobei ich diese nicht zugeteilt habe, sondern jeder selbst entscheiden konnte in welche Gruppe er sich einordnet. 😛

stampinup_teamswaps_schokololliAußerdem gab es richtig viele Werke mit Produkten aus dem kommenden Stampin‘ Up Frühjahrskatalog und der Sale-a-bration zu bewundern. Danke an alle, die ihre kreativen Projekte mitgebracht und ausgestellt haben!

stampinup_fruehjahrskatalog_eis-eis-babyEin Gruppenfoto haben wir auch gemacht. Wie Ihr ja seht waren die Lichtverhältnisse für meine Kamera schwierig und auch das Teamfoto ist leider nicht perfekt gelungen. Dabei hatten wir sogar Hilfe von Bill Clinton und Frank Schätzing – wenn auch nur in Form eines Bücherturms als Sockel für die Kamera. Das mit dem Selbstauslöser war auch nicht ganz leicht, so dass es mehrere Versuche benötigte bis dieses (unscharfe) Bild im Kasten war. Zumindest hatten wir aber viel Spaß dabei…

stampinup_muenchen_teamfotoZum Abschied durfte sich jede noch ein kleines Briefchen nehmen – gefertigt mit Designerpapier aus dem neuen Frühjahrs-Katalog und gefüllt mit ein paar Embellishments aus eben diesem.

stampinup_teamgeschenkeVielen Dank an alle, die da waren! Freue mich schon aufs nächste Treffen.

Passend zum 2. Adventssonntag möchte ich Euch noch zu unserem Stampin‘ Up-Adventskalender schicken. Schaut doch nach, welche Inspirationen dort in den letzten Tage veröffentlicht wurden und vielleicht habt Ihr ja Lust bei den Gewinnspielen mitzumachen? Mit Klick auf das Bild unten kommt Ihr zu den Türchen.

 

 

 

 

 

Stampin‘ Up Onstage Local in Düsseldorf – Hauptveranstaltung

Puh, eigentlich wollte ich diesen Bericht schon vor ein paar Tagen posten. Aber wie es immer so ist: Der Alltag (und die Inkspire me-Challenge sowie die Vorbereitungen für mein großes Weihnachtsworkshop) sind dazwischen gekommen.

Am Samstag ging es nach dem Frühstück dann auf zum Congresszentrum. 750 Demos hatten sich dort eingefunden und es herrschte die übliche Aufregung und Vorfreude.

onstage16_staminup_duesseldorf-51stampinup_onstage16_duesseldorf-112Noch bevor die Veranstaltung offiziell anfing, wurde fleissig geswappt (= kleine Bastelwerke getauscht). Im Team haben wir dann noch mit denen getauscht, die beim Team-Treffen am Vortag nicht dabei waren.

stampinup_onstage16_duesseldorf-101Und dann wurden natürlich auch fleissig Fotos geschossen. Wir sehen uns alle ja nicht soooo oft und daher muss so ein Treffen dann natürlich auch dokumentiert werden. 😉 Was diese Fotos mit meinem Ehering zu tun haben, erfahrt Ihr am Ende des Beitrags.

onstage16_staminup_duesseldorf-53stampinup_onstage16_duesseldorf-97Unten sehr Ihr mich mit Andrea und Tanja, zwei österreichische Teammitgliedern aus meiner erweiterten Downline.

onstage16_staminup_duesseldorf-55Unser Team war letztes Geschäftsjahr wieder sehr erfolgreich, was man auch an der Länge unserer „Vorhänge“ an den Namensschilder sieht. 😉

stampinup_onstage16_duesseldorf-111Hier mal ein Blick auf einen Teil meiner ertauschten Swaps.

stampinup_onstage16_duesseldorf-108Das Programm war eine gute Mischung aus Video-Übertragungen von der Onstage-Veranstaltung in Australien (siehe Bild unten von Sara, CEO von Stampin‘ Up), Live-Präsentationen und Basteleinheiten, wo wir selbst Hand anlegen durften.

stampinup_onstage16_duesseldorf-113Natürlich haben wir mit gaaaanz neuen Sachen aus dem Stampin‘ Up Frühjahrskatalog und der Sale-a-bration arbeiten dürfen. Diese startet übrigens Anfang Januar. Dann wird auch der Frühjahrskatalog gültig sein.

stampinup_onstage16_duesseldorf-176Hier ein kleiner Blick auf eines unserer Bastelprojekte mit den neuen Sachen!

stampinup_onstage16_duesseldorf-212Nach der Mittagspause gab es dann noch ein Teamfoto von uns. 🙂

stampinup_onstage16_duesseldorf-134stampinup_teamfoto_marionstempeltUnd natürlich wurden auch wieder Ehrungen vorgenommen. Hier seht Ihr Doris, Heike und mich auf der Bühne für das Erreichen der Prämienreise 2017 nach Thailand. Danke für das Foto, Nadine!

stampinup_onstage16_ehrung

Jetzt noch eine peinliche Geschichte am Rande: Irgendwie war ich wohl nicht ganz aufmerksam bzw. die Ankündigungen von Stampin‘ Up auch nicht ganz klar. Auf jeden Fall sprang ich bei der falschen Ehrung auf (für Leute, die die Prämienreise nicht geschafft, aber trotzdem ordentlich viele Flexpunkte erarbeitet haben) und habe auch noch Heike fälschlicherweise mitgezerrt auf die Bühne. 😳 Ich habe aber noch mindestens zwei weitere Demos gesehen, denen das passiert ist! Also, Gruß an Stampin‘ Up: Bitte das nächste Mal für die unaufmerksamen Dummys (=mich) am besten das „Fähnchen“ einblenden – dann weiß man, wann man gemeint ist. 😉

Hier noch ein kleine kreative Vorschau, auf die kommenden Produkte.

stampinup_onstage16_duesseldorf-120stampinup_fruehjahrskatalog_sterne

So, nun zu der Sache mit dem Ehering…

Kirstin und ich mussten etwas früher aus der Veranstaltung raus um unseren Rückflug nach München zu erwischen. Voll gepackt mit Geschenken, Swaps und Taschen verließen wir den Saal. Beim um- und einpacken der Sachen muss mir wohl mein Ehering vom Finger gerutscht sein. 😦 Es fiel mir leider erst am Flughafen bei der Sicherheitskontrolle auf, dass er fehlt. Mit Hilfe der vielen Fotos des Tages konnten wir dann rekonstruieren, dass ich ihn am Nachmittag beim Teamfoto noch an habe. Das Zeitfenster bedeutet, dass er mir an der Gaderobe im Kongresszentrum, im Taxi oder am Flughafen abhanden gekommen sein muss. Suchanträge sind gestellt. Drückt mir die Daumen – vielleicht gibt es ja eine Chance, dass ich ihn wiederbekomme!

Am Sonntag steht nun mein großes Weihnachtsworkshop an. Es haben sich richtig viele Gäste angemeldet und ich freue mich schon drauf! 😀

Stampin‘ Up Onstage Local in Düsseldorf – Teamnachmittag und Centrestage

Ich bin zurück von Onstage in Düsseldorf. Wie immer bei Stampin‘ Up war es ein tolles Event! Teile meinen Bericht mal in zwei Beiträge auf, weil ich befürchte, es wird wieder lang. 😉

Kirstin aus meinem Team und ich sind bereits am Donnerstabend von München nach Düsseldorf gereist. Nach dem Bezug der Zimmer im Motel One ging es dann erstmal zum Sushi Essen. Schließlich liegt das Hotel ja auch in Düsseldorfs Japan-Viertel.

onstage16_staminup_duesseldorf-5

Annemarie, meine Upline, traf dann irgendwann in der Nacht an – da lag ich aber schon im Bett. 😉 Am nächsten Tag haben wir erstmal gemütlich (und lange) zu dritt gefrühstückt. Dann haben Annemarie und ich noch etwas unser Teamtreffen vorbereitet, das wir im Rahmen von Onstage für den Freitagnachmittag angesetzt haben. Wir fanden, das wäre ein gute Gelegenheit für ein kleines Zusammenkommen.

onstage16_staminup_duesseldorf-8Unser Treffen fand in der „Genusswerkstatt“ statt und Annemarie, Kirstin und ich sind schon ein bisschen früher hin um alles fertig zu haben, wenn die Team-Damen eintreffen.

stampinup_onstage16_duesseldorf-3onstage16_staminup_duesseldorf-13stampinup_onstage16_duesseldorf-8Nach und nach trafen dann die ersten Gäste ein! 😀

stampinup_onstage16_duesseldorf-14Zur Begrüßung gab es leckere hausgemachte Limonade in kleinen Fläschchen.

stampinup_onstage16_duesseldorf-18Besonders gefreut hat mich, dass auch die österreichische Fraktion meiner Downline mit gleich drei Gästen vertreten war. 🙂

stampinup_onstage16_duesseldorf-24Auf dem Programm stand hauptsächlich der Austausch untereinander und – natürlich – Cupcakes essen. Yummy!

onstage16_staminup_duesseldorf-22Ein bisschen was an Programm haben Annemarie und ich dann aber doch vorbereitet: Es gab eine kleine Ansprache von uns beiden. Darin haben wir u.a. den kürzlich beförderten Team-Mitglieder gratuliert und über die unglaubliche Entwicklung der Umsatzzahlen in unserem Team gesprochen. Wahnsinn! Auch an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an das gesamte Team für ein grandioses Geschäftsjahr 2015/2016!

stampinup_onstage16_duesseldorf-33 Zum Abschluß gab es noch ein Quiz mit Stampin‘ Up-Preisen bei dem wir die Mädels schätzen haben lassen, was es kosten würde den ganze Stampin‘ Up Hauptkatalog zu kaufen. Da kamen lustige Antworten: Von 3.000 Euro bis 200.000 Euro war alles dabei. 😆

Und natürlich gab es auch noch einen organisierten Team-Swap. Dafür haben wir uns in eine „Swap-Reihe“ aufgestellt um sicher zu gehen, dass jede mit jeder tauscht. Die Werke zeige ich Euch in einem eigenen Beitrag.

stampinup_onstage16_duesseldorf-55stampinup_onstage16_duesseldorf-65

Zum Abschluß musste dann noch ein Teamfoto sein. 🙂

stampinup_onstage16_duesseldorf-75Es war ein tolle Nachmittag und ich hoffe, es hat allen Gäste so gut gefallen wie mir!

Am Abend ging es dann für einen Teil unseres Teams zur Centrestage Veranstaltung von Stampin‘ Up. Diese steht Demos ab einem gewissen Titel offen.

stampinup_onstage16_duesseldorf-78Es gab ein gesetztes Essen und einige Ansprachen von den Stampin‘ Up Geschäftsführer. Für etwas Gelächter sorgte bei uns am Tisch der sogenannte „Ledenschurz“, sprich, die Länge und Position unserer Namenschildern mit den entsprechenden Auszeichnungsfahnen.

onstage16_staminup_duesseldorf-37

Da musste eindeutig ein Knoten her! Wobei Annemarie Tina zunächst ein Lätzchen zauberte. Gar nicht so leicht die richtige Länge für das Band zu finden. 😉

stampinup_onstage16_duesseldorf-83

Zwei Geschenke haben mich an diesem Abend besonders gefreut: Diese schöne Tasche sowie der neue Stampin‘ Up Frühjahrskatalog inklusive Sale-a-bration Broschüre (davon darf ich leider noch kein Foto zeigen). Hurra!

onstage16_staminup_duesseldorf-39Der Abend endete mit einem Absacker an der Bar des Motel Ones, wo wir wieder auf unser restliches SU-Team trafen, die davor beim Italiener Essen waren. Da musste natürlich der neue Katalog erstmal ausführlich studiert werden. 🙂

onstage16_staminup_neuer-katalog

Das war also der Freitag. Der Bericht von der Hauptveranstaltung am Samstag folgt natürlich noch.

Demo-Treffen am Mondsee – mit Fotos der Swaps

Am Samstag war ich in Österreich zu einem privat organisierten Demo-Treffen. Zwei österreichische Demos, Renate von Schnipseldesign und Judith von Bastelritter, haben dieses Event am Mondsee ins Leben gerufen.

Da es am Samstag schon um 9 Uhr los ging, sind Kirstin, Steffi, Claudia und ich bereits am Freitag angereist. Vom Gasthof Aichingerwirt, wo auch die Veranstaltung stattfand, hatten wir schon mal einen schönen Blick in die Landschaft.

stampinup treffen_oesterreich_demos (12)Nach dem Einchecken und einer einer Kaffeepause im Gasthof sind wir dann mit Claudias Cabrio – oh je, gaaanz schlecht für die Frisur, aber schon irgendwie cool –  weitergefahren direkt an den Mondsee.

stampinup treffen_oesterreich_demos (17)Natürlich haben wir uns wie Einheimische verhalten und waren in keinster Weise als Touristen erkennbar. 😉

stampinup treffen_oesterreich_demos (58) stampinup_event_mondsee (3)Vom See aus ging es dann zum Essen in ein Restaurant vor Ort. Dort habe ich mich sehr gefreut, dass sich auch meine Downline Michaela zu uns gesellt hat. Für sie war es ein Heimspiel, da sie ums Ecke wohnt.

stampinup treffen_oesterreich_demos (25)Den Absacker haben wir dann im Aichingerwirt eingenommen und uns als Nachtisch die große Dessert-Platte zu viert geteilt. Boah, besonders der Topfenknödel und die Schokomousse waren ein Traum! Sorry, für das dunkele Bild, aber wir saßen draußen und es war schon dunkel…

stampinup treffen_oesterreich_demos (31)Am nächsten Tag gab es dann ein leckeres Frühstück vom Buffet.

stampinup treffen_oesterreich_demos (35)Irgendwie saßen wir so lange beim Frühstück, dass wir dann als Letzte von rund 50 Gästen im Veranstaltungsraum eintrafen. Dort ging es schon trubelig zu.

stampinup_event_mondsee (8)Wie Ihr seht, wurde fleissig geswappt. Leider habe ich es zeitlich nicht geschafft welche vorzubereiten. 😦 Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich so viele Swaps geschenkt bekommen haben. Vielen lieben Dank an alle, die mich bedacht haben! Hier seht Ihr meine tollen Errungenschaften.

stampinup_swaps_Herbst winterkatalog (4) stampinup_swaps_Herbst winterkatalog (5) stampinup_swaps_Herbst winterkatalog_neujahr (6)stampinup_swaps_jar of haunts stampinup_swaps_Herbst winterkatalog (8)Es gab für jeden diese sehr schöne Jute-Tasche, die mit Goodies gefüllt war.

stampinup_event_mondsee (11)

Es folgen nun ein paar Eindrücke vom dem Event – es gab zwei kreative Projekte und zwei Vorträge. Im ersten Bild seht Ihr die Gastgeberinnen Judith und Renate (also, im Vordergrund 😉 ).

stampinup_event_mondsee (72)

stampinup_event_mondsee (19) stampinup_event_mondsee (21)stampinup_event_mondsee (36)stampinup_event_mondsee (62)Auch das Mittagessen war wieder ausgesprochen gut. Besonders Frittatensuppe liebe ich ja!

stampinup treffen_oesterreich_demos (3)Ach, die Popcorn-Bar muss ich noch erwähnen. Die war wirklich klasse! Glaube, ich muss aus dieser Quelle auch mal Popcorn beziehen. 😉

stampinup_event_mondsee (26)Nach so viel Essen musste etwas Bewegung sein. Birgit und ich haben uns aufs Trampolin im Garten gewagt. Ich sag nur: Let’s bounce! Besonders unsere Haltung im ersten Bildchen finde ich ja olympiaverdächtig! Schnell war auch wieder die Frisur zerstört. 😀 Das war echt ein hartes Wochenende für meine Haarbürste.

Stampinup_treffen_trampolin springenAuch die üblichen Gruppenfotos haben wir natürlich –  mehr oder weniger freiwillig – gemacht.

stampinup_event_mondsee (65)

stampinup_event_mondsee (41)Der Tag ging – wie immer – viel zu schnell vorbei. Auf den Rückweg hat unsere Reisegesellschaft (ich passe da Haarfarben mäßig ja gar nicht dazu, fällt mir gerade auf!) noch am Irschenberg in der Kaffeerösterei Dinzler eine Kaffee/Abend-Snack-Pause gemacht.

stampinup treffen_oesterreich_demos (57)Und als wir dann auf München zufuhren, bot sich dieses schöne Bild vom brennenden Himmel.

stampinup treffen_oesterreich_demos (59)

 

 

 

 

 

 

 

Swaps vom Teamtreffen und Gewinnerin Inkspiration Weeks

Endlich bin ich dazu gekommen die ganzen schönen Swaps/Schenklis vom Teamtreffen in München letzten Sonntag abzufotografieren. Hier also die kreative Fotostrecke:

stampinup_pop of paradise_tütestampinup_konfettigruesse_swirly birdstampinup_wortspielereien_tüte stampinup_pop of paradise_verpackung stampinup_bannerweise gruesse_bluetenposie stampinup_Moroccan Nights_tüte stampinup_pop of paradise_schachtel stampinup_seaside shore-verpackungstampinup_stars_verpackung stampinup_toertchen_verpackung stampinup_swirly bird_schokoladenverpackungNa, sieht das nicht alles klasse aus? Natürlich waren auch die Geschenke in den Verpackungen toll: Tee, Schokolade, Gewürze, Sonnenmilch, Seife, Sirup etc.  Ist ja immer ein bisschen wie Weihnachten bei unseren Teamtreffen – auch im Juni. 😉

Und dann habe ich noch ganz liebe Karten, Blumen und Geschenke für die Organisation des Teamtreffens bekommen. Vielen lieben Dank an Sofia, Sandra und Eva! Tina, von Deinem Blumenstrauß habe ich leider kein Foto gemacht. 😦

stampinup_zum dank_karte stampinup_zum Dank_kunterbuntstampinup_30MinutenWellness_schmetterlingIch muss sagen, die 30 Minuten Wellness habe ich nach dem Tag auch gebraucht. 😉

Auslosung: Gewinnerin Inkspiration Weeks

Vielen Dank an alle, die sich meinen Beitrag rund um das Stempelset „Morrocan Nights“ besucht, kommentiert und verlinkt haben. Das Los hat entschieden, wer die Packung Papier „Marokko“ gewinnt und es ist KERSTIN mit diesem Kommentar:

Hallo Marion,
Deine Bastelarbeiten erinnern mich an meinen zauberhaften Marokko-Urlaub – wie wohltuend bei diesem schrecklichen Regenwetter…
Liebe Grüße nach München
Kerstin

Herzlichen Glückwunsch! Mailst Du mir bitte Deiner Adresse, damit ich Dir Deinen Preis schicken kann? Danke.

Übrigens: Noch besteht die Chance, dass Ihr mitspielt bei den Inkspiration Weeks. Und auch sonst sind es die Werke der Teammädels es Wert sich durchzuklicken. Hier geht es zur Übersicht:

 

Unser Stampin‘ Up-Teamtreffen in München

Gestern fand unser Stampin‘ Up-Teamtreffen in München statt. Es war das größte Teamtreffen, das wir je hatten mit fast 30 Teilnehmern. Besonders gefreut hat es mich, dass nicht nur Demos aus München und Umgebung dabei waren, sondern auch Mädels aus Berlin, der Stuttgarter Ecke und eine größere „Delegation“ aus Österreich. 😉

Für das Treffen hatte ich (wieder) die alten Scheune des Stemmerhofs in München-Sendling gemietet. Beim Aufbau hatte ich dank Übernachtungsgäste und Frühanreiser, schon viel Hilfe, so dass der Raum relativ fix vorbereitet war (und nein, wir haben nicht das Geschirr an die Lampe gehängt – das ist eine Kunstinstallation ;-)).

stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (13)stampinup_teamtreffen_muenchen_displayDas musste dann natürlich auch fotografisch festgehalten werden bevor die Gäste das Gesamtwerk wieder „zerstören“. 😉

stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (15)Nur mein Rollup-Banner hat leider mit einem dramatischen „Wusch“-Geräusch noch vor Beginn des Teamtreffens seinen Geist aufgeben. Und selbst äußerst fachkundige Kräfte – ausgestattet mit eilig herbeigeschafften Schraubenziehern – konnte das Dinge nicht dazu überreden stehen zu bleiben…

stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (27)Für die Tischdeko hat Kirstin diese kleinen Begrüßungs-Goodies gewerkelt und Ela hat hübsche Teelichter gezaubert.

stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (11)stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (21)Ich habe nur die Pflanzen beigesteuert, wobei von fünf gekauften zwei Stück innerhalb von wenigen Tagen leider eingegangen sind – spricht nicht gerade für meinen grünen Daumen, was?

Eine kleine Tombola gab es natürlich auch. Die Preise habe ich – wie bei offiziellen Stampin‘ Up-Veranstaltungen üblich – im Stil der sogenannten Prize Patrols unter die Gäste gebracht.

stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (6)Schön langsam trafen dann die Gäste ein. Als Vormittagssnack gab es Mini-Croissants und Fruchjogurt.

stampinup_teamtreffen_muenchen_teamDer Vormittag stand ganz im Zeichen des Geschäftstrainings. Die Damen hatten sich u.a. Infos zu Themen wie Social Media und Kundengewinnung gewünscht. Diesen Teil habe ich dann bestritten, mit reger Beteiligung aus dem Auditorium – vielen Dank für den tollen Erfahrungsaustausch! Aus Zeitgründen musste ich meinen Beitrag zum Thema „Bloggen für faule Mädchen“ leider streichen – der folgt das nächste Mal, versprochen.

stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (41)Beim Thema Steuern (war ebenfalls gewünscht) konnte ich dann – Gott sei Dank – an meine Downline Kirstin übergeben. Sie hat uns dieses trockene Thema sehr charmant näher gebracht und es wurden viele Fragen gestellt.

stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (46)So ein Vormittag voller Infos und Input macht natürlich hungrig. So hungrig, dass ich leider nur die Antipasti-Vorspeisen fotografiert habe bevor ich mich aufs Essen gestürzt habe. 😳 Es gab also auch noch gebratenen Zander, Hähnchen-Geschnetzeltes und Reis.

stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (48)Nach dem Mittagessen haben wir dann erstmal ein Gruppenfoto gemacht.

stampinup_teamtreffen_teamfoto_2016 (70)Hier noch ein kleines Outtake aus der Vorbereitung. 😉

stampinup_teamtreffen_muenchen_teamfoto 2Weiter ging es dann im Programm mit grandiosen Kreativpräsentationen von Eva, Heike, Bine und Yvonne.

stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (74)stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (86)Wir haben u.a. gelernt, dass die Rasierschaumtechnik eine ziemliche Sauerei macht. Die Demo dabei nicht unbedingt eine weiße Hose, unbedingt aber Gummihandschuhe tragen sollte. Heike hat uns aber glaubhaft versichert, dass die Technik auch für Workshops geeignet ist. 😀

stampinup_teamtreffen_rasierschautechnikBine hat uns gezeigt wie vielfältig Washi-Tape sein kann. Ich sag nur: Tischdeko! Taschentücher-Hüllen! Anhänger! Wäscheklammern! Büroklammern! Und wusstet Ihr, dass man Washi sogar auf Stoff aufbügeln kann und unbedingt eine Nagelfeile parat haben sollte, wenn man damit arbeitet?

stampinup_teamtreffen_muenchen_washiEva hat uns im schönsten Österreichisch gezeigt wie man diese schmucke Shadowbox macht. Bei der Anleitungsskizze merkt man, dass sie Architektin ist. Total klasse!

stampinup_florale gruesse_shadowboxUnd Yvonne hat uns vorgestellt wie man ein Picknick-Körbchen in verschiedenen Größen werkelt. Ihr Tisch war so belagert, dass ich gar kein vernünftiges Foto machen konnte… Sollte noch jemand eines haben, ergänze ich das gerne hier. EDIT: Tina hat Yvonne bei ihrer Präsentation festgehalten und so kann ich ein Foto nachreichen. 🙂

Weiter ging es dann am Nachmittag mit Kuchenpause und vielen netten Gesprächen.

stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (103)stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (24)Außerdem gab es die Schauwand zu bestaunen zu der alle etwas beigetragen haben und ich auch noch die Swaps von der Prämienreise zu gesteuert habe. Ich befürchte, ich brauche jetzt das Produktpaket „Für Himmelsstürmer“ nachdem ich die tollen Kullerkarten gesehen habe.

stampinup_display_muenchen_2016 (51)stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (59)Auperdem hatten wir noch eine Teststation aufgebaut, wo man sich Muster mit der Big Shot machen konnte zum mit nachhause nehmen. Und auch die Ombré-Stempelkissen konnten gestestet werden.

stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (101)Ein besonderes Highlight ist immer unser Team-Swap. Hier seht Ihr einen Teil der wunderbaren Schenklis. Der Tisch hat nicht ausgereicht und wir mussten mit Stühlen anbauen.

stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (28)stampinup_moroccan nights_ verpackungstampinup_teamtreffen_bluehende worteDie Werke (inkl. meines Schenklis) zeige ich Euch natürlich noch im Detail, wenn ich alles abfotografiert habe. Beim Einsammeln gab es dann viele „Ohs“ und „Ahs“ zu hören und es wurde mit großer Sorgfalt eingepackt, damit die Geschenke auch den Nachhause-Weg gut überstehen.

stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (96)stampinup_teamtreffen_muenchen_2016 (98)Der Tag ging irgendwie viel zu schnell zu Ende… 😦 Freue mich schon auf unser nächstes Teamtreffen und natürlich drauf möglichst viele der Teilnehmer beim nächsten Stampin‘ Up-Onstage Event in Düsseldorf wiederzusehen.

Danke an alle, die dabei waren!

 

Stampin‘ Up-Prämienreise 2016 – Marseille und Heimreise

Das hier ist und der letzte Teil meines Reiseberichts über die Stampin‘ Up-Prämienreise 2016 auf der Norwegian Epic.

7. Marseille – Provence

Am letzten vollständigen Tag der Kreuzfahrt haben wir in Marseille angelegt.

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (298)Für diesen Tag hatte ich eine private Tour im Minibus nach Aix-en-Provence für acht Leute organisiert. Wir sind schon relativ früh von Bord gegangen und zwar um 8.45 Uhr. Laut Bestätigungsschreiben sollten wir unseren Guide „at the bottom of the ship“ treffen. Nach einigem Rätsel raten was damit wohl gemeint ist, haben wir uns dann aber gefunden. Unsere Fahrerin/Fremdenführerin war eine nette, junge Französin, die englisch mit schönstem französischem Akzent sprach. Et voilà, das hier war unsere kleine Reisegruppe (+ Kerstin, die das Foto gemacht hat).

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (323)Während die Männer ein Nickerchen machten und die Frauen quatschten (ja, alle Stereotypen erfüllt), fuhren wir im Minibus nach Aix. Ich dachte ja, das wäre ein kleines, verträumtes Örtchen. Ups, dem war dann doch nicht so, denn es war ziemlich was los.

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (300)Bei einem Stadtrundgang lernten wir von den zwei Quellen, die für die Gründung von Aix verantwortlich sind. Hier seht Ihr eine davon (war das nun die warme oder die kalte Wasserquelle – ich weiß es nicht mehr). An dieser Stelle hat Till es dann geschafft zu stolpern, dabei seine Sonnenbrille zu verlieren und final auch noch auf diese draufzutreten. Strategischerweise hat er diesen Stunt zumindest erst am letzten Urlaubstag ausgeführt. 😉

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (302)Da wir an einem Samstag dort waren, konnten wir auch den großen Markt bestaunen auf dem es alles rund um Lavendel, Gemüse, Obst, Brot, Blumen und auch diese riesigen Baisers gab.

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (312)

Na, wer hat denn da schon wieder Kirschen gekauft? 😉

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (315)

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (317)Nach der Stadtführung hatten wir noch etwas Zeit um Aix auf eigene Faust zu erkunden. Daher stand erstmal Shopping auf dem Plan! Jenni, Kerstin und ich steuerten zielsicher einen Schmuckladen mit netter, kreativer Auslage an. Preise waren im Schaufenster keine zu sehen, also rein in den Laden. Ähm, ja, wir sind dann rückwärts wieder raus. Der Ring, der mir gefiel hätte 2.750 Euro gekostet! So teuer war nicht mal mein Ehering… Aber im nächsten Laden wurden wir fündig und ich habe mir ein Halstuch mit Federn und zwei Silber-Kettchen gegönnt.

stampinup_incentive trip_2016 (195)Nach dem Preisschock und der „anstrengenden“ Stadtführung brauchten wir erstmal eine Pause. Und diese führte uns ins älterstet Café von Aix-en-Provence, das es schon seit 1790 gibt und in dem auch Paul Cézanne weilte (wobei, der war ja überall in Aix). Laut unserer Führerin sollen aber auch Prominenten wie George Clooney und Hugh Grant regelmäßig vorbeischauen. Wir haben diese aber leider nicht gesichtet. 😉

stampinup_incentive trip_2016 (201)Dem Gruppenzwang erlegen bestellte ich mir auch einen Fruchtsaft. So konnten wir dann gleich auf unseren letzten Tag der Reise anstoßen.

stampinup_incentive trip_2016 (194)

Zurück an Bord ging es nach einem Kaffee bzw. Tee an Deck erstmal zum Hospitality Room. Hier haben wir dann versucht ein nettes Foto von Steffi und Jenni zu machen. Die Betonung liegt auf „versucht“. Während Steffi immer fotogen in die Kamera blickte, war Frau Pauli irgendwie zu erschöpft vom Ausflug… Wobei es nach Versuch X, glaube ich, ein Foto auf Jennis Kamera gab mit dem sie dann zufrieden war.  😉

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 Jenni pauliUnd was soll ich sagen? Am letzten Tag mussten wir nicht mal mehr am Glücksrad drehen, sondern wurden einfach so mit Geschenken aus dem neuem Katalog überhäuft! Zitat einer Stampin‘ Up-Mitarbeiterin: „We don’t want to take all this back home“. Na, der armen Frau wussten wir zu helfen! 😉

Wobei wir natürlich total cool und professionell reagiert haben, ist ja klar. Sind ja nur Bastelsachen, gell? 😆

stampinup_incentive trip_2016 (207)stampinup_incentive trip_2016 (209)Später ging es wieder zurück aufs Deck, wo Till einfach nicht akzeptieren wollte, dass seine Sonnenbrille hinüber ist.

stampinup_incentive trip_2016 (205)Und schließlich lag leider eine unglaubliche Aufgabe vor mir: Koffer packen! Das war gleich ein Drama in mehrere Dimensionen: Zunächst mussten wirklich viiiiele Geschenke untergebracht werden. Dann war die Kabine relativ klein und bot wenig Ablagefläche und Manövriermöglichkeiten. Und schließlich bedeutete es, dass unser Urlaub zu Ende ging. 😦

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (327)Aber ich habe die Aufgabe heroisch bewältigt (=heimlich ein paar schwere Sachen in Tills Koffer verstaut) und war nach einer kleinen Verschnaufpause auch wieder bereit für die Abendgestaltung.

stampinup_incentive trip_2016 (216)Aber zunächst stand das Gruppenfoto der deutschen und österreichischen Fußball-Mannschaft, äh, Demoschaft, an. Leider zog just in diesen Minuten, wo wir uns auf Deck trafen ein Gewitter auf. Aber wir sind ja Profis und bekommen auch bei Windstärke 4 und hohem Wellengang ein Lächeln hin, gell? Nur, wer der Fotobomber vorne rechts ist, weiß ich leider nicht? Fanny scheint sich auch über diesen erschrocken zu haben. 😉

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (350)Auch von der Begleitung gab es ein Gruppenfoto. Das sind ja sozusagen unsere Cheerleader (und Paparazzi). 😉

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (352)Zum Abendessen ging es dann noch einmal ins „Taste“. Diesmal mit Nadine 1, Nadine 2 (was bei der armen Kellnerin für Verwirrung sorgte) und Tanja plus Begleitungen.

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (360)Das Essen war sehr lecker und ich habe mir nochmal Fisch bestellt – den gibt es in München leider nicht so häufig.

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (363)Und dann hatte ich an dem Abend noch einen „Jenni-Fotomoment“, sprich: Es ging mir ähnlich beim Versuch ein Foto von Nadine und mir zu machen wie ihr am Nachmittag mit Steffi. Nadine sah immer super aus und ich, ähm, nicht so wirklich. Nachdem ich alle am Tisch damit ausführlich genervt habe, Tanja verschiedene Fotowinkel und ein Frisurumstyling vorgeschlagen hat, kam dann doch noch dieses Bild zustande. Puh!

stampinup_incentive trip_2016 (220)Zum Abschied gab es nochmal unser aller Lieblingsdessert: Lauwarmer Schoko Lava-Kuchen mit Erdbeerkompott und Eis (Till hat sich davon gleich zwei Portionen bestellt – ok, ich habe natürlich auch mitgegessen).

stampinup_incentive trip_2016 (222)Ach, wie leicht man doch Frauen erfreuen kann – es braucht nur ein Törtchen mit flüssigem Schokokern. 😀

stampinup_incentive trip_2016 (223)Und so ging auch der letzte Abend lustig zu Ende. Und während Till im Pub das Champions League-Spiel bis zum Elfmeter schießen ansah, schlich ich auf die Kabine, weil ich neugierig auf das letzte Pillowgift war. Und es erwartete mich ein umfangreiches – umfangreich? Oh, oh, hoffentlich passt das noch alles in den Koffer – und großzügiges Geschenk von Stampin‘ Up. 😀

stampinup_incentive trip_2016 (225)

8. Heimreise nach München

Tja, und dann war es Zeit die Heimreise anzutreten. Wir haben uns gegen den Bus-Transfer entschieden, weil der schon um 7.30 Uhr gegangen wäre und haben uns statt dessen auf eigene Faust um 9.30 Uhr zum Flughafen verfrachtet. Beim Gewicht meines Koffers habe ich mit 23 kg eine Punktelandung vollbracht (auf dem Hinweg waren es noch 18 kg :-O).

Unser Flug ging erst am späten Mittag, aber da viele Demos ebenfalls am Flughafen auf den Rückflug warteten, verging die Zeit sehr schnell mit letzte Gesprächen und Verabschiedungen.

Der Rückflug war dann sehr turbulent. Und die ein oder andere Demo, die auch nach München flog, hat nach der Spucktüte gegriffen (Namen werden keine genannt, Bianca, keine Sorge).

Es war eine richtig tolle Reise – und das lag an der Mühe, die sich Stampin‘ Up mit dem Programm und den Geschenken gemacht hat und natürlich an meinen Mitreisenden! It is all about the people! 😀

Abschließen möchte ich mit diesem Kunstobjekt (?) vom Schiff. Will uns diese Lampe etwas sagen? Und wieso stand sie im Casino des Schiffs?

stampinup_incentive trip_2016 (217)

Danke an alle Leser, die bis hierher durchgehalten haben!