Stampin‘ Up-Prämienreise 2016 – Neapel und Civitavecchia

So, weiter geht es mit Tag 2 und 3 der Kreuzfahrt des Stampin‘ Up Incentive Trips. 🙂

3. In Neapel – unsere Pompeijtour

Nach dem Seetag habe ich mich schon auf unseren ersten Stop gefreut: Neapel. Das Wetter sah am Morgen sehr durchwachsen aus, wurde aber den Tag über noch richtig gut.

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (121)Da mich alte Steine mit Geschichte interessieren, wollte ich unbedingt nach Pompeij. Die Ausflüge übers Schiff sind recht teuer und daher habe ich schon im Vorfeld privat eine Tour organisiert. So ergab es sich dann, dass über 20 Demos mit Begleitung am Morgen des 24. Mais am Hafen von Neapel standen und auf die Abholung warteten. 😉

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (122)Leider verspätete sich der Fahrer um italienische 10 Minuten. Aber gut, so blieb Zeit für ein paar Selfies. 😉

stampinup_incentive trip_2016 (56)Ich war dann trotzdem sehr froh als der Fahrer auftauchte und uns zum Bus brachte. Ein Bus, der meinen Namen trägt. *träller* Oder geht das Lied etwa anders? 😉

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (124)Nach 30 Minuten Fahrt kamen wir dann bei der Ausgrabungsstätte an und wurden von unseren deutschsprachigen Guides in Empfang genommen. Die langen Schlangen an der Kasse konnten wir dank der gebuchten Führung auch umgehen und so standen wir schnell im antiken Italien. Wow! Mir waren die Ausmaße von Pompeji überhaupt nicht bewusst. Das Gelände ist echt riiiiesig. Das um die 44 Hektar umfassende (ausgegrabene) Stadtgebiet ist die größte zugängliche Stadtruine der Welt.

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (159)Dank der tollen und fachkundigen Führung haben wir viele Highlights gesehen und einen Eindruck davon bekommen wie die Leute um 70 nach Christus gelebt haben. Wir haben Wohnhäuser, Geschäfte, Bäder, den Marktplatz und den Wegweiser zum, ähm, Freudenhaus gesehen (habe ich nur leider nicht fotografiert). Außerdem haben wir gelernt wie ein antiker Zebrastreifen aussieht und dass die Römer bereits Fußbodenheizung hatten.

stampinup_incentive trip_2016_pompeiiUnd im Amphitheater haben wir ein Gruppenfoto gemacht.

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (135)Wenn wir nicht Deutsch geredet hätten, wären wir auch überhaupt nicht als Touristen erkennbar gewesen. 😛

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (139)Der Spruch des Tages lautete übrigens „Andiamo“ – den hörten wir bei unserer Führung gefühlte 100mal. 😉

Am Abend ging es in gleicher Besetzung wie am Vortag mit Ehepaar Helmschrott und Groh zum Abendessen – diesmal allerdings ins „Taste“. Das zweite Hauptrestaurant an Bord.

Den Abend haben wir dann erneut im Pub ausklingen lassen und diesmal haben die Lampe auch nicht gewackelt. Auf den Weg dorthin mussten wir spontan Julie, eine Demo aus England, unterstützen, die bei einem Spiel namens „Sing it, if you know it“ teilnahm. Das Spiel habe ich nicht kapiert, aber ich fand mich von der einen Sekunden auf die nächste tanzend und singend zu Abbas „Dancing Queen“ auf der Bühne wieder. 😮 Julie hat das Spiel dann auch gewonnen. Gerne lasse ich mich aufklären um was es eigentlich ging?

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (168)Und auf der Kabine erwartete uns dann dieses wunderbare Pillowgift und ein Handtuchtier von unserem Zimmer-Steward.

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (173) stampinup_incentive trip_2016 (78)

4. In Civitavecchia – Stadtbummel

Gerne hätte ich an diesem Tag ausgeschlafen. Wir hatten uns entschlossen nicht nach Rom zu fahren, da es einfache Strecke 1,5 h Fahrt sind und Till und ich schon in Rom gewesen sind. Allerdings schallte um 7 Uhr morgens eine Ansage nach der anderen durch unsere Kabine – da hatte wohl jemand den falschen Knopf gedrückt und so konnte ich nach der dritten Durchsage auf Spanisch (wieso auch immer) beim besten Willen nicht mehr einschlafen.

Nun gut, so hatten wir zumindest Zeit ein ausführliches Frühstück an Deck bei schönstem Wetter einzunehmen. Gegen 10 Uhr haben wir uns dann mit Kerstin und ihrem Mann Jürgen getroffen um ein bisschen Civitavecchia zu erkunden. Es ist ein nettes, kleines italienisches Städtchen. Nicht spektakulär, aber wir wollten ja auch einen relaxten Tag einlegen. So haben wir zunächst den Wochenmarkt besucht, wo wir die das Angebot an frischem Fisch bestaunt haben und Kerstin gefühlte 10 kg Kirschen gekauft hat, die sie netterweise großzügig mit uns teilte.

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (183) stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (186) stampinup_incentive trip_2016 (82)Nach diesem anstrengende Programm brauchten wir erstmal eine Kaffeepause. Praktischerweise kamen wir bei der Suche nach der großen Kirche, deren Turm wir von Weitem erspähten hatten an diesem Tor vorbei und dahinter lag auch gleich ein nettes Café.

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (187)Gestärkt sind wir dann noch ein paar Runden im Kreis gelaufen bis wir die Kirche endlich gefunden hatten.

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (190)Nach einem ausgiebigen Mittagessen in Form von Pasta und Antipasti gab es dann noch ein leckeres Eis auf die Hand und es ging zum relaxen und Sonne tanken an die Meerespromenade.

stampinup_incentive trip_2016 (112)stampinup_incentive trip_2016 (108)stampinup_incentive trip_2016 (110)Zurück an Bord ging es erstmal zum Hospitality Room um den täglichen Dreh am Glücksrad zu vollziehen. Und dort fand dann auch schon fröhliches Papier-Sharing des gewonnenen Designerpapiers statt…

stampinup_incentive trip_2016 (118)Außerdem habe ich ausführlich die kreativen Projekten von den Bühnenvorführungen studiert und fotografiert. Leider war das Licht in dem Raum nicht ideal für die Fotos, aber ich habe mein Bestes gegeben. 😉

stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (83) stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (84)stampinup_praemienreise_kreuzfahrt_2016 (87)Abends sind wir früh ins Bett – die viele Sonne hat uns wohl müde gemacht. Vorher habe ich mich aber noch über dieses hübsche Pillowgift gefreut. Es handelt sich dabei um eine zusammenfaltbare Tasche – sehr praktisch für eine Reise bei der man viele Geschenke bekommt. 😉 Und ist der Spruch nicht schön und passend?

stampinup_incentive trip_2016 (121)

To be continued. Nächste Stationen: Livorno und Cannes. 🙂

2 Gedanken zu „Stampin‘ Up-Prämienreise 2016 – Neapel und Civitavecchia

  1. Magdalena

    Hallo, Marion,
    ich war schon ganz gespannt auf Deinen heutigen Bericht. Du schreibst so lebendig und hast so tolle Fotos gemacht, man hat fast das Gefühl selbst dabei gewesen zu sein.
    Danke, dass Du nicht nur Deine schönen SU-Kreationen mit uns teilst, sondern auch so wunderbare Reiseberichte.
    Alees Liebe und viel Grüße
    Magdalena

    Antwort
  2. Pingback: Prämienreise 2016, es war soooo schön - Stampin' Up! Anleitungen, ❤️Ideen,Produkte bestellen:05841/1505 bei Irene Wendlandt;Stampin`Up! Demonstratorin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s