Das neue Ombre-Stempelkissen im ersten Test

Im neuen Stampin‘ Up-Katalog gibt es auf Seite 180 Stempelkissen mit denen man Motive in Ombré-Tönen stempeln kann. Es sind also Farbverläufe von hell zu dunkel innerhalb eines Farbtons möglich.

Ich habe mir ein Ombré-Stempelkissen in Himbeerrot bestellt und war natürlich gleich mal neugierig welche Ergebnisse man damit so erzielt. Et voilà: Luftballons in Ombré-Optik. 🙂

stampinup_partyballons_ombre Stempelkissen

Meine ersten Versuche waren aber eher mäßig. Daher hier mal ein paar Tipps für die Verwendung der Ombré-Stempelkissen:

  • Um beim Abstempeln keine harten Kanten zwischen den Tönen zu haben, den Stempel beim einfärben leicht vor und rück bewegen, so dass die Übergänge „verwischt“ werden.
  • Ein Stempelmotiv auswählen, dass groß genug ist um über mehrere der Farbschattierungen zu passen.
  • Bei sehr flächigen Stempelmotiven erzielt man die besten Ergebnisse, wenn man die Stempel- und Perforiermatte (Seite 183, Stampin‘ Up-Hauptkatalog) als Unterlage unter dem Papier verwendet. So habe ich auch meine Luftballons oben gestempelt.
  • Die Ombré-Stempelkissen nicht mit Nachfülltinte „behandeln“. Dann gehen die Schattierungen verloren.

Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Stempeln! Vielleicht hat ja jemand von Euch schon Ombré-Motive produziert und mag sie zeigen? Einfach ein Kommentar mit Link zu Eurem Werk hinterlassen. 🙂

3 Gedanken zu „Das neue Ombre-Stempelkissen im ersten Test

  1. Pingback: Ombré Stempelkissen, die zweite | Stampin Up in München

Datenschutzhinweis: Wer ein Kommentar hinterlässt, ist mit der Speicherung und Verarbeitung seiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentartext sowie IP-Adresse und Uhrzeit des Kommentars. Weitere Informationen sind in der Datenschutzerklärung nachzulesen.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.