Das neue Ombre-Stempelkissen im ersten Test

Im neuen Stampin‘ Up-Katalog gibt es auf Seite 180 Stempelkissen mit denen man Motive in Ombré-Tönen stempeln kann. Es sind also Farbverläufe von hell zu dunkel innerhalb eines Farbtons möglich.

Ich habe mir ein Ombré-Stempelkissen in Himbeerrot bestellt und war natürlich gleich mal neugierig welche Ergebnisse man damit so erzielt. Et voilà: Luftballons in Ombré-Optik. 🙂

stampinup_partyballons_ombre Stempelkissen

Meine ersten Versuche waren aber eher mäßig. Daher hier mal ein paar Tipps für die Verwendung der Ombré-Stempelkissen:

  • Um beim Abstempeln keine harten Kanten zwischen den Tönen zu haben, den Stempel beim einfärben leicht vor und rück bewegen, so dass die Übergänge „verwischt“ werden.
  • Ein Stempelmotiv auswählen, dass groß genug ist um über mehrere der Farbschattierungen zu passen.
  • Bei sehr flächigen Stempelmotiven erzielt man die besten Ergebnisse, wenn man die Stempel- und Perforiermatte (Seite 183, Stampin‘ Up-Hauptkatalog) als Unterlage unter dem Papier verwendet. So habe ich auch meine Luftballons oben gestempelt.
  • Die Ombré-Stempelkissen nicht mit Nachfülltinte „behandeln“. Dann gehen die Schattierungen verloren.

Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Stempeln! Vielleicht hat ja jemand von Euch schon Ombré-Motive produziert und mag sie zeigen? Einfach ein Kommentar mit Link zu Eurem Werk hinterlassen. 🙂

3 Gedanken zu „Das neue Ombre-Stempelkissen im ersten Test

  1. Pingback: Ombré Stempelkissen, die zweite | Stampin Up in München

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s