Ostern im Februar

Ich weiß, ich weiß – es ist noch ein bißchen hin bis Ostern, aber ich bilde mir ein ich hätte das Häschen schon hier und da um die Ecke spitzen sehen. Und schließlich gibt es in den Läden auch schon Ostereier zu kaufen… ;-). Hier meine erste Version eines „Osterkörbchens“, vielleicht mache ich noch einen Henkel dran. Was meint Ihr?

Die Verpackung ist übrigens ganz leicht zu machen. Man nehme einfach die Anleitung, die ich hier schon mal gepostet habe und bastelt nur den unteren Teil der Schachtel. Den Rand mit den hohen Seiten habe ich mit der Wellenkanten-Stanze bearbeitet. Dann noch etwas verzieren und fertig ist das Projekt.

Für die Verzierung habe ich einen Stempel aus dem Gratis-Set „Gestanzte Grüße“ mit den Markern zweifarbig angemalt und auf flüsterweißes Papier gestempelt und ausgestanzt. Die Schachtel an sich ist Ozeanblau und mit dem Rad „Petite Petals“ in Himbeerrot berollt. Das Bändchen ist ebenfalls Himbeerrot und die Banderole aus flüsterweißem Cardstock habe ich mit der Spitzenbodüren-Stanze bearbeitet.

Am Wochenende bekomme ich Besuch von zwei Mädels und wir werden uns dem Thema „Einladungen zur Taufe“ widmen. Freue mich schon! 🙂

6 Gedanken zu „Ostern im Februar

  1. Kati

    Oh schön, ich finde ohne Hänkel wirkt es moderner und ich liebe alle basteleien die den Frühling herbeilocken

  2. Christin

    also ich könnt auch schwören, dass ich heute morgen vor dem Fenster ein paar lange Ohren hinter den Büschen gesehen habe…so lang ist es gar nicht mehr bis Ostern 😉
    Und das Körbchen ist wirklich schön…ich liebe blau 🙂

  3. Steffi

    Ich habe den Hasen heute definitiv schon gesehen! (und gestreichelt und gefüttert und…) 🙂

    Man könnte auch Kekse in einem Cellophan-Tütchen mit einer Schleife in das Körbchen stellen…

    1. Marion

      Das beruhigt mich ja, dass Ihr alle auch schon das Langohr in der ein oder anderen Form gesichtet habt 😉 . Das mit dem Cellophan-Tütchen ist eine gute Idee, Steffi. Bäckst Du die Kekse dafür? 🙂

Kommentare sind geschlossen.